Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
http://mywonderfulworld.over-blog.com
It's a wonderful world
Menu
Ein Wochenende im Nationalpark Kalkalpen

Ein Wochenende im Nationalpark Kalkalpen

Zur Vorbereitung unserer Jahrestour nutzten wir ein Wochenende in den Kalkalpen. Unbekannte Kleinode finden sich da in der Umgebung. Auch wenn es gar nicht so einfach war ein Frühstück zu bekommen.

Nord-Süd durchqueren wir den NP von Reichraming nach Windischgarsten / Rosenau am Hengstpass. Windschlag und die Aufträumarbeiten machte manchen Abschnitt problematisch, aber am Wochenende ruhte glücklicherweise die Arbeit.

 

Eine relativ unbekannte Gegend war für uns der Nationalpark Kalkalpen. In einer früheren Tour waren wir zwar im benachbarten Xeis unterwegs, aber die Kalkalpen waren noch nicht auf unserem Programm. Von Reichraming aus starteten wir Richtung Süden über die Ebenforstalrm weiter über Bodinggraben, Biwakplatz Weisswasser und Steyrsteg fuhren wir nach Rosenau am Hengstpass. Leider mussten wir zum Quartier noch ein paar Extra-Höhenmeter in Kauf nehmen.
Eine relativ unbekannte Gegend war für uns der Nationalpark Kalkalpen. In einer früheren Tour waren wir zwar im benachbarten Xeis unterwegs, aber die Kalkalpen waren noch nicht auf unserem Programm. Von Reichraming aus starteten wir Richtung Süden über die Ebenforstalrm weiter über Bodinggraben, Biwakplatz Weisswasser und Steyrsteg fuhren wir nach Rosenau am Hengstpass. Leider mussten wir zum Quartier noch ein paar Extra-Höhenmeter in Kauf nehmen.
Eine relativ unbekannte Gegend war für uns der Nationalpark Kalkalpen. In einer früheren Tour waren wir zwar im benachbarten Xeis unterwegs, aber die Kalkalpen waren noch nicht auf unserem Programm. Von Reichraming aus starteten wir Richtung Süden über die Ebenforstalrm weiter über Bodinggraben, Biwakplatz Weisswasser und Steyrsteg fuhren wir nach Rosenau am Hengstpass. Leider mussten wir zum Quartier noch ein paar Extra-Höhenmeter in Kauf nehmen.
Eine relativ unbekannte Gegend war für uns der Nationalpark Kalkalpen. In einer früheren Tour waren wir zwar im benachbarten Xeis unterwegs, aber die Kalkalpen waren noch nicht auf unserem Programm. Von Reichraming aus starteten wir Richtung Süden über die Ebenforstalrm weiter über Bodinggraben, Biwakplatz Weisswasser und Steyrsteg fuhren wir nach Rosenau am Hengstpass. Leider mussten wir zum Quartier noch ein paar Extra-Höhenmeter in Kauf nehmen.
Eine relativ unbekannte Gegend war für uns der Nationalpark Kalkalpen. In einer früheren Tour waren wir zwar im benachbarten Xeis unterwegs, aber die Kalkalpen waren noch nicht auf unserem Programm. Von Reichraming aus starteten wir Richtung Süden über die Ebenforstalrm weiter über Bodinggraben, Biwakplatz Weisswasser und Steyrsteg fuhren wir nach Rosenau am Hengstpass. Leider mussten wir zum Quartier noch ein paar Extra-Höhenmeter in Kauf nehmen.
Eine relativ unbekannte Gegend war für uns der Nationalpark Kalkalpen. In einer früheren Tour waren wir zwar im benachbarten Xeis unterwegs, aber die Kalkalpen waren noch nicht auf unserem Programm. Von Reichraming aus starteten wir Richtung Süden über die Ebenforstalrm weiter über Bodinggraben, Biwakplatz Weisswasser und Steyrsteg fuhren wir nach Rosenau am Hengstpass. Leider mussten wir zum Quartier noch ein paar Extra-Höhenmeter in Kauf nehmen.
Eine relativ unbekannte Gegend war für uns der Nationalpark Kalkalpen. In einer früheren Tour waren wir zwar im benachbarten Xeis unterwegs, aber die Kalkalpen waren noch nicht auf unserem Programm. Von Reichraming aus starteten wir Richtung Süden über die Ebenforstalrm weiter über Bodinggraben, Biwakplatz Weisswasser und Steyrsteg fuhren wir nach Rosenau am Hengstpass. Leider mussten wir zum Quartier noch ein paar Extra-Höhenmeter in Kauf nehmen.
Eine relativ unbekannte Gegend war für uns der Nationalpark Kalkalpen. In einer früheren Tour waren wir zwar im benachbarten Xeis unterwegs, aber die Kalkalpen waren noch nicht auf unserem Programm. Von Reichraming aus starteten wir Richtung Süden über die Ebenforstalrm weiter über Bodinggraben, Biwakplatz Weisswasser und Steyrsteg fuhren wir nach Rosenau am Hengstpass. Leider mussten wir zum Quartier noch ein paar Extra-Höhenmeter in Kauf nehmen.

Eine relativ unbekannte Gegend war für uns der Nationalpark Kalkalpen. In einer früheren Tour waren wir zwar im benachbarten Xeis unterwegs, aber die Kalkalpen waren noch nicht auf unserem Programm. Von Reichraming aus starteten wir Richtung Süden über die Ebenforstalrm weiter über Bodinggraben, Biwakplatz Weisswasser und Steyrsteg fuhren wir nach Rosenau am Hengstpass. Leider mussten wir zum Quartier noch ein paar Extra-Höhenmeter in Kauf nehmen.

Der zweite Tag begrüßte uns mit Wolken und zunehmendem Regen. Daher ließen wir manchen Umweg aus und fuhren relativ direkt über den Hengstpass retour. Schöne Tunnelkaskaden und der Schleierfall ließen ein paar Schönheiten aufblitzen, die bei besserem Wetter sicher mehr Freude machen.
Der zweite Tag begrüßte uns mit Wolken und zunehmendem Regen. Daher ließen wir manchen Umweg aus und fuhren relativ direkt über den Hengstpass retour. Schöne Tunnelkaskaden und der Schleierfall ließen ein paar Schönheiten aufblitzen, die bei besserem Wetter sicher mehr Freude machen.
Der zweite Tag begrüßte uns mit Wolken und zunehmendem Regen. Daher ließen wir manchen Umweg aus und fuhren relativ direkt über den Hengstpass retour. Schöne Tunnelkaskaden und der Schleierfall ließen ein paar Schönheiten aufblitzen, die bei besserem Wetter sicher mehr Freude machen.
Der zweite Tag begrüßte uns mit Wolken und zunehmendem Regen. Daher ließen wir manchen Umweg aus und fuhren relativ direkt über den Hengstpass retour. Schöne Tunnelkaskaden und der Schleierfall ließen ein paar Schönheiten aufblitzen, die bei besserem Wetter sicher mehr Freude machen.
Der zweite Tag begrüßte uns mit Wolken und zunehmendem Regen. Daher ließen wir manchen Umweg aus und fuhren relativ direkt über den Hengstpass retour. Schöne Tunnelkaskaden und der Schleierfall ließen ein paar Schönheiten aufblitzen, die bei besserem Wetter sicher mehr Freude machen.
Der zweite Tag begrüßte uns mit Wolken und zunehmendem Regen. Daher ließen wir manchen Umweg aus und fuhren relativ direkt über den Hengstpass retour. Schöne Tunnelkaskaden und der Schleierfall ließen ein paar Schönheiten aufblitzen, die bei besserem Wetter sicher mehr Freude machen.

Der zweite Tag begrüßte uns mit Wolken und zunehmendem Regen. Daher ließen wir manchen Umweg aus und fuhren relativ direkt über den Hengstpass retour. Schöne Tunnelkaskaden und der Schleierfall ließen ein paar Schönheiten aufblitzen, die bei besserem Wetter sicher mehr Freude machen.